Zum Inhalt springen

Ein Buch schreiben (lassen)

3. August 2009

Anni Bürkl ist ...Neulich bei einer Networking-Veranstaltung. Man steht so rum, schaut, trinkt und quatscht einander an.

“Was machen Sie beruflich?” fragt ein Herr im feinen Anzug.

“Ich schreibe Bücher.”

Gespanntes Nicken. “Ah, Bücher …” Und dann kommt’s: “Ich wollte auch schon immer mal …” Nicht doch! “… ein Buch schreiben”. Damit ist der Herr ja nicht allein. “Ich hätte so viel zu sagen. Aber die Zeit, mir fehlt die Zeit dafür.” Auch das kennen viele.

“Zu diesem Zweck gibt es Ghostwriter.”

“Machen Sie das auch?”

“Ja, mache ich. Und erfolgreich auch. Meine Bücher erscheinen in großen Verlagen.”

“Ja, ich – ähm. Ein Ghostwriter, wie geht denn das? Sie wissen doch nicht, was ich schreiben will!”

Ich erkläre ihm, wie das so ist, dass ich für meine Ghostwriting-Kunden Handlung & Plot erstelle, dass ich ein Exposee für den Verlag verfasse. Wie wir im Gespräch vorab Vorlieben und Wünsche für das kommende Buch meines Kunden abklären. Wir werden eine Strategie festlegen, was der Kunde mit dem Buch erreichen möchte. Will er berühmt werden? Möchte er eine lässige Geschichte erzählen, die ihm schon lange im Kopf herum geht? Seine Lebensgeschichte vielleicht? Möchte er sich mit einem gelungenen Sachbuch bzw. Fachbuch bei seinen Kunden profilieren? Oder die Branche, in der er arbeitet, in einem Krimi verarbeiten? Geht es vielleicht darum, ein Vermächtnis nieder zu schreiben, etwas, das nicht verloren gehen soll?

Wir lassen uns zwischendurch neue Getränke geben.

Neugierig schaut er mich an. “Ja … und was kostet so etwas?”

“Das kommt ganz darauf an, aber rechnen Sie mit ein paar tausend Euro. Die ersten 10 Seiten kosten 240 Euro pro Seite, der Rest muss im Detail individuell geklärt werden, ab 50 Euro pro Seite sind Sie dabei. Selbstverständlich stelle ich Ihnen ein Angebot, sobald ich konkret weiß, wie das Buchprojekt für Sie ablaufen soll. Sie könnten mich auch als Co-Autorin oder Lektorin engagieren.”

Der Mann schluckt. “So viel Geld?”

“Tja … mag sich viel anhören … ist in etwa so viel wie eine Karibikkreuzfahrt für zwei … aber denken Sie: ein Buch ist ein bleibender Wert. Reden wir über Ihr Publikationsprojekt?”

“Ja. Können wir nächste Woche einen Termin vereinbaren?”

Klar doch.

Hier geht’s zum KONTAKT.

Finden Sie jetzt gleich heraus, welche Art der Zusammenarbeit die beste für Sie ist, um Ihr Buchprojekt endlich Wirklichkeit werden zu lassen – fordern Sie mein Informationsblatt an.

Suchen Sie einen Ghostwriter? Einen Co-Autor? Eine Beratung, während Sie selbst schreiben?

HIER lesen Sie REFERENZEN.

Wann darf ich Sie zu meinen Kunden zählen? :-)

About these ads
3 Kommentare leave one →
  1. Eva Jancak Permalink
    4. August 2009 16:44

    Hu ist das teuer, das wären ja 12.400 Euro wenn das Buch zweihundert Seiten hat. Da bin ich froh, daß ich mir meine Bücher selber schreiben kann.

  2. 15. August 2009 14:15

    Ich habe auch mal Ghostwritings gemacht und muss sagen, ich finde es nicht wirklich teuer.

    Wenn man das auf Arbeitsstunden runter rechnet, bleibt am Ende nicht viel Stundenlohn übrig.

    Man muss die Vorarbeit berechnen, Gespräche, Konzept, Recherche, erste Fassung, Überarbeitung, Exposé, Verlagssuche. Und in manchen Fällen auch noch psychologische Beratung des Kunden. ;)

    Wenn man schnell ist, kann man damit rechnen, dass eine Buchseite 5 Stunden verschlingt. Mindestens. Dann wären wir bei 10 € Stundenlohn. Für das gesamte Handwerk eines guten Autors + fachliche und persönliche Beratung.

    Aber ich bin trotzdem froh, dass ich mir meine Bücher selbst schreiben kann! :D

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: