Skip to content

WAS statt WIE – oder: Wo bitte geht’s hier zur Geschichte?

14. Februar 2007

Ich stelle es immer wieder fest – auch auf Webseiten von TexterInnen: Das WIE der Texte steht im Vordergrund. Da wird um Formulierungen gefeilscht, von griffigen Überschriften fabuliert, auf Füllwörter „geschumpfen“und so weiter. Vor lauter schreiberischem Handwerk gerät eine Sache all zu oft in den Hintergrund:

Wo bitte ist die Geschichte?

Dies ist ein sehr üblicher Fehler in der Pressearbeit – Texte und Aussendungen werden en masse produziert. Aber haben Sie auch eine Geschichte?

Geschichte kommt von Geschehen.

JournalistInnen wollen Geschichten – gute Geschichten. Keine Werbung!! Versenden Sie auf keinen Fall Muster-Werbematerial, das Sie schon in der Schublade haben, wenn Sie nach Informationen zu Ihrem Unternehmen gefragt werden!

Überprüfen Sie einmal Ihre nächste PR-Aktion im Hinblick darauf. Fragen Sie sich beispielsweise:

  • Was ist Ihre Geschichte? Worum geht es?
  • Wer sind die handelnden Personen Ihrer Geschichte? Können sie etwas sagen ? (–>Zitate!)
  • Was geschieht in Ihrer Geschichte? Was ist daran neu? Ungewöhnlich?
  • Beantwortet Ihre Geschichte folgende 5 klassischen W: Wer, Was, Wann, Wo, Warum?

-> Ein Beitrag zum Business-Blog Karneval – veranstaltet von erfolg-pr.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: