Skip to content

Briefing? Wozu denn Briefing? – Aus dem Alltag einer Schreiberin (3)

19. April 2007

Kann ich, kann irgendjemand schreiben, ohne zu wissen, was…?

Neuer Kunde: „Frau Bürkl! Ich hätte gern!!! Einen Text!!!“
a.bu: „Aber gern, was denn genau?“
Neuer Kunde: „Ähm. Einen Text. Den ich dann… für … verwenden kann.“
a.bu: „Aha. Und was soll der erreichen? Wer soll ihn lesen und wo?“
Neuer Kunde: „Wieviel kostet das denn?“
a.bu: „Verraten Sie mir ein bißchen mehr?“
Neuer Kunde: „Ja, ähm. Nehmen Sie doch was von meiner Webseite und meine Sekretärin schickt Ihnen dann noch den alten Folder von 1999.“

OK. Ich stelle ein Angebot. Anhand magerer Informationen, aber bitte. Diese kann ich ja noch später einholen. Man einigt sich über den Auftrag.

Als nächster Schritt steht bei mir immer das Briefing an. Da will ich von meinem Kunden Dinge wissen wie:

  • Worum soll es in dem Text gehen?
  • Wofür möchte er/sie den Text verwenden?
  • Wer ist die Zielgruppe? Wie jung/alt ist diese?
  • Was ist das Ziel des Textes?
  • Was sollen die LeserInnen anschließend tun? (ZB. meinen Kunden beauftragen; oder eine bestimmte Telefonnummer wählen; …)
  • Wie soll der sprachliche Stil sein? Eher sachlich oder eher amüsant?

Aber… was passiert jetzt?
Neuer Kunde: „Briefing? Wozu brauchen Sie denn diese ganzen Informationen?“
a.bu: „Ein ausführliches Briefing dient der guten Konzeption meiner Texte. Ich kenne schließlich Ihr Unternehmen nur so weit, wie Sie mir darüber berichten. Je genauer Sie mich briefen – um so besser wird Ihnen mein Text zusagen. Weil er genau Ihre Anliegen treffen wird.“

Naja. Häufig sehen die Leute dann ein, dass ein gutes Briefing am Anfang guter Texte steht. Wahrscheinlich bin ich schon bekannt dafür, dass ich stur „Konzept! Konzept“ fordere. 🙂

In den allerseltensten Fällen texte ich auf gut Glück. Und kann faktisch damit rechnen, dass dann folgendes passiert:
Neuer Kunde: „Frau Bürkl? Der Text ist aber nicht das, was ich wollte.“

Was soll man darauf noch sagen … ohne unhöflich zu werden?!

Klarerweise ist bei mir auch ein Korrekturdurchgang standardmäßig inbegriffen. Oder auch mehrere, wenn es vereinbart wurde. Doch das ist dann meist nur mehr relativ sinnlose Kosmetik…

Mehr über meine Art, gewinnbringend für Sie zu texten, erfahren Sie hier:
>> Texte & Tee – Redaktion

Und hier können Sie in der Liste der Kunden schmökern, die mein Briefing erfolgreich überstanden 🙂 haben:
>> Texte & Tee – Referenzen

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: