Skip to content

"Schreibcoaching, hä?" – Aus dem Alltag einer Schreiberin (6)

13. Februar 2008

„Schreibcoaching? Was ist das denn?“ werde ich immer wieder gefragt. Hier ein Erfolgsbeispiel. Kontaktieren Sie mich für ein kostenfreies Erstgespräch! Sie erfahren, wie Sie mit Ihrem zukünftigen Buch mehr Bekanntheit erzielen – und damit mehr Erfolg bei Ihren Kunden haben – und damit – simsalabim – auch bessere Honorare. Ist doch schön, oder?

Ich lerne Frau Schreibfreak auf einer Veranstaltung kennen.

Frau Schreibfreak: „Ach Sie schreiben…“
a.bu: „Ja genau, ich schreibe Bücher…“

Frau Schreibfreak: „Bücher, das ist das Stichwort, ich will schon lange…“
a.bu: „Was denn?“
Frau Schreibfreak: „… ein Buch schreiben!“
a.bu: (gar nicht überrascht): „Ach so, worüber?“
Frau Schreibfreak: „….“ (Es folgt eine genaue Erklärung des eigenen Fachgebiets und wie Frau Schreibfreak das eventuell in einem Buch niederschreiben möchte. Allerdings gibt es viele mögliche Themen für ein Buch, wenn sie ins Detail geht.)
a.bu: (jetzt sehr überrascht) „Sehr interessant. Welches Thema Sie anpacken, hängt auch von Ihrer eigenen Positionierung ab…“
Frau Schreibfreak: „Ja genau… Könnten mir bei der Konzeption und beim Schreiben helfen?“
a.bu: „Ja gern. „
Frau Schreibfreak: „Ich habe schon einige Ideen (erläutert diese) – aber ich benötige Feedback… einen Spiegel, um zu sehen, wie meine Ideen und mein Text wirken.“
a.bu:
„Genau dafür bin ich da! Ich gebe Ihnen Rückmeldungen, nachdem ich Ihr Buchmanuskript oder Teile davon gelesen habe. Wir können über Ihr Konzept sprechen, ich helfe bei der Erstellung eines Exposees – haben Sie so etwas?“
Frau Schreibfreak: „Exposee? Was ist das?“
a.bu: „Das Exposee braucht der Verlag, um über Ihr Buchprojekt zu entscheiden.“

Wir treffen uns danach zu einem Arbeitsgespräch. Wir vereinbaren eine monatliche Betreuungspauschale, bei der wir jede Woche 1 Stunde Kontakt haben – per E-Mail, Telefon oder in einem persönlichen Treffen. Diese Regelmäßigkeit hilft unbedingt beim Schreiben! In dieser Stunde besprechen wir aktuelle Ideen für das Konzept, ich schätze die Möglichkeiten bei Verlagen ein oder überarbeite Texte bzw. gebe Feedback dazu.

Der Erfolg ist messbar: Nach einigen Monaten Zusammenarbeit stehen Idee, Thema und Konzept, es gibt Probetexte – und ein Verlag ist auch bereits interessiert. Bingo!

Und jetzt sind Sie dran: Welchen Nutzen könnte ein eigenes Buchprojekt für Sie haben?
Kontaktieren Sie mich für ein erstes Gespräch – kostenfrei!
Sehen Sie sich meine bisherigen Erfolge an: >> www.texteundtee.at

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: