Skip to content

Der innere Lektor

9. November 2009

Schriftsteller-werden.de hat einen Zwischenbericht zum NaNoWriMo online gestellt. Einer der wichtigster Tipps für viele, vor allem jene, die erst mit Schreiben angefangen haben: Dem inneren Editor (Lektor) das Maul verbieten! Das ist diese Stimme, die herum lästert, ‚wozu schreibst du das? Interessiert doch eh niemand. Das ist alles Bullshit, was du von dir gibst‘, usw.

Ganz kann man sich wohl nie von dieser Stimme trennen. Wie geht Ihr damit um?

Advertisements
One Comment leave one →
  1. 9. November 2009 13:44

    Meiner hatte kürzlich bei meiner Diss gewonnen. Zwischenzeitlich. Allerdings hat er mich 8 Wochen Zeit gekostet, bis ich es über mich brachte, meine bisher geschriebenene (knapp 100) Seiten wieder anzuschauen. Ich habe beschlossen, der innere Lektor wird gefeuert und den Job bekommen zwei Studienkollegen von mir. Nachdem (!) ich das jeweilige Kapitel geschrieben habe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: