Skip to content

Wiesbadner Eindrücke III

25. Mai 2010

Neulich mit der Wiesbadner Kollegin Christiane Geldmacher konspiriert und viel Interessantes ausgetauscht, auch über den – nicht immer, aber oft – vorhandenen Neid unter (Krimi- und anderen) KollegInnen. Eigentlich ein Unsinn, trotzdem nicht auszurotten. Doof, das.

Gestern ein hübscher Ausflug mit Ute Muegge-Lauterbach alias Fenna Williams – hübsche Weinwanderung im Rheingau samt feinem Essen und tollen Gesprächen.

Heute genoss ein Teil des Trio Mortale und ein paar von den lokalen „KriminalistInnen“ eine hintergründige Führung durchs Wiesbadner Staatstheater. Wunderbar! Jede Menge Ideen. Auch wenn Herr Busse, der uns die Führung eigentlich angeboten hatte, ausfiel, hatten wir einen hervorragenden Ersatz – den Bühnenmeister vom Großen Haus, der uns jede Menge Inspiration gab. Also mir zumindest. Da kann man nur hoffen, dass sich nie ein echter Mordlustiger zu so einer Führung schleicht … mutig auch auf den Schnürboden getraut, der sich doch so einige Meter über der Bühne befindet.

Danach noch ein Tete-a-Tete mit Kollegin und Neo-Verlegerin Mechthild Zimmermann vom lauschigen Balkon des Cafes in der Villa Clementine. Was mich wundert: Ich bringe hier oft die Leute zusammen, nenne Namen, gebe Empfehlungen … Das ist das Schöne an Trio Mortale, man kommt in Kontakt, tauscht sich aus, es mischt sich auch immer wieder, wer wo wann dabei ist.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: