Skip to content

Wo ist das Reise-„Schwarztee“-Buch?

26. August 2010

Aktueller Status 9. November 2010: Das „Reisebuch“ scheint verschwunden zu sein. Es gibt keine Rückmeldungen mehr. Wer hat es sich bloß eingenäht? Schade, wer immer mir diese Erinnerung an meine Buchveröffentlichung samt Tagebuch dieser Reise kaputt gemacht hat. Hütet Euch vor dem schlechten Karma …

Dass aus dieser Reise ein Krimi mit einer Vermissten werden würde – wer hätte das gedacht?

Dringend gesucht: „Schwarztee“, mein Buch auf Reisen!!!!

Wer hat es zuletzt gesehen?

Sachdienliche Hinweise bitte direkt an mich oder im Kommentar.

Vor mehr als 1 Jahr schickte ich das Buch los. Die ersten Stationen erreichte es auch.

Die Spur verliert sich leider in nach Australien, von wo er offenbar im März abgeschickt wurde.

Wo also ist mein Buch jetzt?

Es hätte mittlerweile bereits zurück sein sollen!!!!

Advertisements
4 Kommentare leave one →
  1. Ma'am permalink
    29. August 2010 02:03

    Na, das ist ja beinahe lustig, wenn es nicht so umständlich gehandhabt worden wäre.
    Ich finde als „Referrer“ einen uralten Kommentar und komme auf diesem Umweg auf deine Suche.
    Liebe Anni, warum hast du mir nicht einfach ein Email geschrieben? Meine Adresse ist für dich als Blogbetreiberin ja sichtbar.

    Ich habe – um sicher zu gehen – alte Emails durchforstet und eins vom März von mir an dich gefunden. Darin habe ich dir mitgeteilt, dass das Buch jetzt unterwegs an die nächste Adresse ist.
    Mehr kann „Australien“ leider nicht zur Suche beitragen.

  2. Claudia permalink
    16. November 2010 15:55

    Bei mir ist es leider noch nicht angekommen – und ich warte schon lange sehnsüchtig darauf. Eigentlich wollte ich ein schönes Foto mit dem Buch am sommerlichen Ammersee machen – aber mittlerweile ist hier ein stürmischer Herbst aufgezogen und der Winter ist in naher Ferne. Aber vielleicht klappt es ja noch und das Buch schafft es doch zu mir. Ich hoffe auf jeden Fall noch auf schöne Leseabende mit Kamin und Tee.
    Liebe Grüße vom See nach Wien

    Claudia

  3. 22. November 2010 15:33

    Wer die Versuchung nicht kennt, ein Buch zu klauen, der verdient auch keine Freiexemplare. (Ernst Rowohlt )
    Das sagen sich auch manche Zusteller oder Aushilfen im Verteilungszentrum. Unser Postkasten wartete in den letzten Jahren vergeblich auf 2 Bücher, 1 Video DVD und 1 Adventurespiel.

    Ich würde ja spontan ein neues Reisebuch stiften, aber das ersetzt ja nicht das Tagebuch und die Erinnerungen.

    Gruß Heinrich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: